Mem-Symbol

Der Weg zum Supergedächtnis

Rand
Der Weg zum Supergedächtnis
Erfolgreich durch Sachzwang-orientiertes Management
Infos für Piloten
Zur Startseite
{short description of image} {short description of image}
Einleitung
Elemente
Techniken
Anwendung
Literatur
Seminare

Zurück Weiter

Merken von Zahlen

Mit Menmoniks wird das Merken von Zahlen sehr einfach. In Abhängigkeit der Länge der Zahl, können verschiedene Methoden zum Einsatz kommen.

Kurze Zahlen

Der einfachste Weg, sich eine kurze Zahl zu merken, ist das Zahl-Klang-System oder das Zahl-Form-System. Ordnen kann man eine Reihe kurzer Zahlen über die Nutzung des Major-Systems oder des Alphabet-Systems.

Lange Zahlen

Lange Zahlen kann man sich gut durch Kombinationen verschiedener Systeme merken. Die einfachste Möglichkeit ist die Kombination des Verknüpfungs-Systems mit einem Zahl-Form-System. Die lange Zahl wird zerlegt und die "Atome" der Zahl über das Zahl-Form-System kodiert. Über das Verknüpfungs-System verbindet man dann die Symbole. Sicherer in der Anwendung ist ein Ordnungssystem als Grundsystem. So kann man statt des Verknüpfungs-Systems ein Reise-System anwenden. An jedem Stop der Reise legt man ein kodiertes "Atom" der Zahl ab. Mit längeren Reisen kann man so relativ problemlos größere Zahlen (100 Stellen) kodieren. Noch größere Zahlen kann man kodieren, wenn man an die "Atome" größer macht und mit erweiterten Systemen kodiert. So kann mit einem erweiterten 1000er Major-System an jedem Stop eine vierstellige Zahl abgelegt werden. In einer Reise mit 250 Stops lässt sich so eine 1000stellige Zahl unterbringen.

Copyright Löbel 2001, Last updated 18.12.2001

Zurück Zum Seitenanfang Weiter

Comments to superbrain@loebels.de